Willkommen
   
  Meine Modelle
   
  Neue Projekte
   
  Motorensammlung
   
  Fernsteuerungssammlg
   
  Modellbau und -technik
   
  Modellbaumarkt
   
  FMBC Austria
   
   
   
  Modellflug und ÖAeC
   
  Links
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   P 51 D - Mustang  "Glamorous Glen III"       (Projekt)
 

 
 
In den zurückliegenden Jahren hatte ich bereits drei Mustangs gebaut, jedoch kein
 Modell mit hohem Realitätsgrad. Diesmal möchte ich mit der P.H. Mustang dem
 originalen Erscheinungsbild einen deutlichen Schritt näher kommen. Als Motori-
 sierung stelle ich mir den Yamada 160 Dingo vor und ein passendes elektrisches
 Einziehfahrwerk ist auch bereits vorhanden. Damit könnte der Bau dann in Bälde
 anlaufen. Wegen anderer Aufgaben wird sich das in die Winterzeit verschieben.


 Technische Daten:

 Spannweite: 1800 mm, Länge: 1585 mm, Gewicht: ~6 kg, Motor: Yamada 160DZ,
 elektzrisches Einziehfahrwerk: von FMS




P 51 D, Katalogbild
 Vorbereitungen für den Bau:

 Der Baubeginn könnte jetzt erfolgen, da ich alle Teile wie zB den Spinner auch beisammen habe. Den original
 vorgesehenen, der einen 3mm zu großen Durchmesser hat, den habe ich ausgemustert. Mit schummeln wäre
 er verwendbar. Nun habe ich auch bei ebay gesucht und einen gefunden, der allerdings bei 115mm Durchmes-
 ser eine Länge von 135 mm hat. Das geht nicht, denn er dürfte nur etwa 115mm lang sein. Der Kontakt mit der
 Firma klappte und ich konnte den Spinner zurückschicken. Die Zusage, einen neuen Spinner anzufertigen,
 wurde umgehend realisiert und der an mich geschickte Spinner passt wie angegossen. Firma Schestag, Herr
 Schestag persönlich, hat sich hier für mich eingesetzt und die, von mir an ihn gesandten Bilder vom Konturen-
 verlauf, perfekt umgestzt und einen genau passenden Spinner hergestellt. Super!

 Und so eine ähnliche Lösung bräuchte ich auch für das Einziehfahrwerk, denn das vorhandene, angeblich pas-
 sende (auch gewichtsmäßig?) sieht mir zu filigran aus. Anstelle von Aludrehteilen besteht es aus Aluguss oder
 Ähnlichem??? Da warte ich wohl noch zu, denn bei Lindinger sagte man mir, es kämen wieder brauchbare
 pneumatische Fahrwerke in den Handel, doch werden diese fast doppelt so teuer sein wie die von Eurokit,
 meiner Hausmarke. - Inzwischen sind zwei Jahre vergangen und bei Lindinger gibt es keine wirklich überzeu-
 genden neuen Pressluftfahrwerke. Um einen Vergleich zu haben, habe ich zwei Fahrwerksmechaniken mit
 Elektroantrieb und für Modelle bis 10 kg angekauft. Hier passen auch die Federbeine von Eurokit, die ich am
 Lager habe.


       
Yamada 160 DZ FMS Einziehfahrwerk der Bausatz ist da; gefällt mir gut der Spinner  von fa. Schestag passt perfekt