Willkommen
   
  Meine Modelle
   
  Neue Projekte
   
  Motorensammlung
   
  Fernsteuerungssammlg
   
  Modellbau und -technik
   
  Modellbaumarkt
   
  FMBC Austria
   
   
   
  Modellflug und ÖAeC
   
  Links
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   Variophon 4-Kanal-Sender  -  Umbau auf Knüppelsteuerung
 
 
 Projekt Variophon Sender mit moderner Elektronik

 In einen alten und defekten 4 Kanal Graupner Variophon Sender möchte ich eine
 moderne Fernsteuerung einbauen. Dabei schwebte mir zuerst eine 2,4Ghz Steu-
 erung vor, eine EXMITTER 6, doch hätte das vermutlich zu elektronischen Pro-
 blemen geführt, weil die Trimmungen für Quer- und Seite auf dem Hauptprint be-
 festigt sind. Deren Aussägen könnte zur Zerstörung der Anlöage werden.

 Folglich wurde weitergesucht, um eine geeignete Anlage zu finden, deren Knüp-
 pel nicht breiter als 45mm sein dürfen, um in der Schmalseite des Gehäuses un-
 tergebracht werden zu können. Es fand sich ein sehr günstiger (14.-) Simprop/
 Sanwa Cygnus-Sender dessen Innenleben im Angebot gezeigt wurde. Dort war
 zu sehen, dass an jedem Knüppelaggregat eine Printplatte aufgelötet ist, die zwei
 Potis für die Trimmungen enthält. DIese Printplatte ist für mich "elektronisch"
 überschaubar, sodass eine Verwendung der Knüppelaggregate im Moment mög-
 lich scheint. Erst wenn die ANlage am Tisch liegt und gemassen werden kann,
 werde ich sehen, ob die Knüppel ohne der Printplatte brauchbar sind.- Die Cygnus
 Steuerung ist elektronisch mit der Graupner MC 18 zu vergleichen und bietet viel
 mehr Einstellmöglichkeiten, als mir lieb ist, die aber natürlich sehr brauchbar sind.
 
 Die Trimmungen für Höhe und Gas könnten so angeordnet bleiben wie sie sind.
 Die unteren Trimmungen müssen seitlich angeordnet werden, was deren Betä-
 tigung nicht erleichtert, aber ermöglicht.

 Der Variophon 4K Sender soll in seiner umgebauten Form die Steuerung eines
 antiken Graupner Amateur Motormodelles ermöglichen. Dessen Erstflug wur-
 de mit einer Variophon S 8K Fernsteuerungsanlage durchgeführt. Doch das
 Fliegen mit dermTipp-Fernsteuerungssender ist reichlich gewöhnungsbedürftig
 und nicht meine erste Wahl. -  Mit modernerer Sendertechnik wird das Fliegen
 dieses Modells bestimmt vergnüglicher sein.



Sender Graupner Variophon  4 Kanal





 Umbau des Variophon Senders 

 Das Grundproblem beim Umbau ist die geringe Breite des Variophon Sendergehäuses, die nur 45mm
 beträgt. Die Knüppel und die Elektronik müssen im Sender untergebracht werden. Es müssen also kleine
 Knüppelaggregate gefunden werden, die nur 45mm Aussenbreite haben dürfen. Die Unterbringung der
 Elektronik ist dagegen keine unlösbare Aufgabe.

 Bereits der erste Versuch mit der Exmitter EX 6 2,4 Ghz Fernsteuerung war ein Fehlschlag, da die zwar
 aussermittiog sitzendenTrimmer nicht von der Senderplatine abgetrennt werden können, ohne zu riskieren,
 dass die gesamte Anlage danach Schrott ist.

 Die zweite Idee war, einen Sender zu finden, der eigene kleine Potis für die Trimmungen hat, die nicht
 auf der Knüppelwelle sitzen und anderswo untergebracht werden können und wo die Potis der Knüppel im
 Knüppel innen angebracht sind. Da tauchte ein älterer Simprop/Sanwa Cygnus Sender auf, bei dem die
 Potis zwar auf einer Printplatte sitzen, die jedoch mit einfachen Leiterbahnen verbunden sind, die leicht mit
 Kabeln verbunden werden können. Die Frage ist nur, wie groß sind die Rahmen der Knüppelaggregate. Erst
 in einigen Tagen, wenn der 14.-€ Sender eingetroffen ist, wird sich das zeigen.

 Bei der Suche nach geeigneten Knüppelsystemen sah ich, dass der Knüppel der MC 20 Hott im Außenmaß
 tatsächlich 45 mm hat. Allerdings ist die Beschaffung eines ganzen Senders für den Umbau eine viel zu teure
 Sache, weshalb die Idee zu vergessen war.

 Im Internet fand ich ein Bild der Innenansicht einer Multiplex 3030 Fernsteuerung, deren Knüppel klein aus-
 sehen, die Knüppelpotis innerhalb des Knüppelgehäuses liegen und die mit neben dem Gehäuse befes-
 tigten Schiebepotis bestückt sind. DIese Schiebepotis wären ausgesprochen einfach einzubauen. Es fehlt
 also nur das Maß der Knüppelgehäuse, um eine Entscheidung treffen zu können. Diese Anlagen verfügen
 nur über herkömmliche Modellflugfrequenzen und teilweise über Programmiermöglichkeiten. Die Optik des
 umgebauten Senderswürde mit einer dann üblichen Antenne keinen Abbruch erleiden.
 
 DIe Knüppelaggregate müssen in die Grundplatte des alten Senders eingebaut werden. Dazu ist viel Metall-
 bearbeitung notwendig. Die Unterbringung der Elektronik wird in dem Gehäuse nicht schwierig sein, ist ja
 nach dem Ausbau dert Altelektronik ausreichend Platz vorhanden. Die neue Antenne wird an der bisherigen
 Stelle positioniert. -  Sollten geeignete Knüppelaggregate vorhanden sien, deren Außenmaß einige Millime-
 ter größer als die 45mm sind, dann könnten die Gehäusehälften mit einen gewissen Zwischenstreifen verse-
 hen werden. Offen bleibt dann die Frage, ob die originale Graupnerabdeckung weiterverwendet werden
 kann.


       
der alte Variophon S 4K Sender die ursprüngliche Innenansicht die Elektronik des 4k Senders