Willkommen
   
  Meine Modelle
   
  Neue Projekte
   
  Motorensammlung
   
  Fernsteuerungssammlg
   
  Modellbau und -technik
   
  Modellbaumarkt
   
  FMBC Austria
   
   
   
  Modellflug und ÖAeC
   
  Links
   
  Kontakt
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   Webra Bully 35 (Methanol+Benzin) -  Anfertigung und Einbau eines Wärmeschutzflansches
 

 
 In den frühen Tagen meiner "Großmodellfliegerei" gab es eine Aeronca die u.a.
 mit einem Webra Bully Methanol bestückt war. Das Modell wurde samt Motor
 verkauft, doch die guten Erinnerungen an den Motor bestehen noch immer.
 Entsprechend meiner Intentionen, suchte ich und kam jetzt sogar zu zwei Motoren.
 Ein gebrauchter in Methanolversion und ein zweiter, unkompletter, in Benzinaus-
 führung.

 Hier gibt es aber für mich willkommene Arbeit, um die Motore wieder lauffähig und
 verwendbar zu machen. Die Motore der Serie hatten nämlich zu Beginn der Pro-
 duktion einen Flansch zwischen Motor und Vergaser, der aus Aluminium gefertigt
 war. Dieser leitete jedoch die Wärme vom Motor über die dünnen Dichtungen zum
 Vergaser weiter, was zumindest zu Warmstartproblemen führte. Später wurde in
 der Serie ein Wärmeisolierflansch verbaut.

 Mein Methanolbully war ein Geschenk eines Freundes (!) und hat bereits ein länge-
 res Flugleben hinter sich. Er soll aber sehr gut mit einem Resorohr laufen. Doch
 zufällig fand ich einen günstigen ungelaufenen Motor in Benzinausführung, bei dem
 jedoch die Zündelektronik, die Propellerscheibe und der Zwischenflansch fehlt.

 Da es im Haus eine kleine Drehbank gibt, sind also diese Dinge gut herzustellen.
 Und eine günstige Zündelektronik wird sich über kurz oder lang auch noch finden
 lassen.


Webra Bully 35 - Methanol

Webra Bully 35 - Benzin
 
 Herstellung des Zwischenflansches und der Propellerscheibe

 Von einem Freund erhielt ich das notwendige Pertinax Hartpapier in 10mm Dicke, welches für den Wärme-
 schutzflansch benötigt wird. Nach Vermessung des Aluflansches vom Mtehanolmotor konnten die Arbeiten
 zur Herstellung zweier Pertinaxflansche beginnen.

 Um die Bearbeitung auf der Drehbank günstiger zu gestalten, wurden die ursprünglichen Quadrate zu Acht-
 ecken umgearbeitet. Damit die Stücke außen abgedreht werden können müssen sie auf einem Dorn aufge-
 spannt werden. Zu dem Zweck wurde mittig ein 7,5mm-Loch gebohrt, welches dann mit einem M8 Gewinde
 versehen wurde. Das dient dazu, dass die beiden Stücke auf ein Gewindestück aufgeschraubt und mit
 Kontermuttern befestigt werden konnten. Dann erfolgten die weiteren Außendreharbeiten.

 Jetzt konnten die Scheiben außen im Drehbankfutter gespannt und die Innenbohrung auf das Maß 16mm auf-
 geweitet werden. Anschließend wurde die Ringnut für die Unterdruckansteuerung des Vergasers eingestochen.
 Schließlich konnten die Bohrungen und Gewinde für die Druckleitung, die Flanschbefestigung und für die
 Vergaserbefestigung hergestellt werden.

 Vor der Montage der Dämmungen wurden aus Dichtungsmaterial neue Flanschdichtungen für die Motor- und
 die Vergaserseite angefertigt.

 Anschließend erfolgte die Montage des Wärmeschutzflansches am Benzinmotor. Nach heutigem Planungs-
 stand soll dieser einmal in meiner Hawker Typhoon eingesetzt werden, da diese eine derartig große Motor-
 haube hat, unter der der Motor verschwindet.

 Vor dem Einsatz wird der Benziner jedoch einem Prüfstandlauf unterzogen. Hierbei muss der Einsatz einer
 Fremdfabrikatzündanlage, eines Walbro-Vergasers (man weiß nicht ob der Delorto eine Benzinversion ist?) und
 eines geeigenten Schalldämpfers geprüft werden. Nachdem ein günstiger neuer Walbro-Vergaser bei ebay auf-
 zutreiben war, noch dazu mit Chokeeinrichtung, wurde dieser montiert. Der Einbau eines Schalldämpfers im ge-
 planten Projekt, wird dann noch einige Fragen aufwerfen, aber auch dafür wird sich eine Lösung finden.


       
Bully 35 Methanol Bully 35 Benzin (gekaufter Zustand) Benzinausführung mit Dämmflasch mit Propellerscheibe und Zündung
Skizze mit den Teilen Ansicht des orig. Flansches aus Alu Herstellung der Wärmeschutzflansche ein Dämmflansch fertig
die alten und neuen Dichtungen  der montierte Wärmedämmflansch  Motorenvergleich: li. Methanol, re. Benzin  Ansicht des Benzieners 
    li. Delortovergaser, re. Walbro  Walbro mit Chokeeinrichtung montiert 
     
die neue Ersatzzundanlage