Willkommen
   
  Meine Modelle
   
  Neue Projekte
   
  Motorensammlung
   
  Fernsteuerungssammlg
   
  Modellbau und -technik
   
  Modellbaumarkt
   
  FMBC Austria
   
   
   
  Modellflug und ÖAeC
   
  Links
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   BR 23 014 / DA 800   (Märklin)  -  Restauration
 

 Modellbauer haben die unterschiedlichsten Vorstellungen über ihr Hobby. Meine
 persönliche Auffassung zum Thema
Originaltreue ist, dass die Modelle nicht ge-
 altert und somit verschandelt werden. Verschandelte Modelle sind natürlich  preisgünstiger zu erstehen und die Freude und der Spaß zur Wiederherstellung
 eines möglichst "schönen" Zustandes bewegte mich einen Versuch in diese
 Richtung zu unternehmen. -  Als die Lok ankam lief ein Schüttelfrost über mich hin-
 weg. Wie man so eine schöne Lok nur so gräßlich verunstalten kann. Zugegeben,
 die echten Loks sahen letztlich auch so verdreckt aus. - Mir gefällt das aber nicht
 und daher entschloss ich mich zu einer tiefgehenden Restaurierung.


Fahrvideo
  
 Gleich zu Beginn die Testfahrt. Der Fahrtrichtungsumschalter wollte nicht so recht, schlimmer war jedoch,
 dass die Lok einmal nicht losfahren wollte. Also nur neu lackieren reicht nicht aus, da muss wohl mehr
 gemacht werden. Bald bemerkte ich, dass das Zwischenzahnrad vom Motorgetriebe auf das Zahnrad am
 Laufrad, "Zahnprobleme" aufweist und das zum Durchrutschen führt. Also muss ich mich um ein preiswertes
 Zahnrad kümmern und ersteigerte ein Fahrgestell einer BR 23, welches dieses Zahnrad hat und von dem ich
 hoffe, dass es passen wird. Damit belaufen sich die Kosten auf rund 60.- Euro. Na gut, es hat ja Spaß ge-
 macht....
 Zu dem Verdruß über das kaputte Zahnrad kommt noch, dass dieses Radpaar auf seiner Achse von einem
 Vorbesitzer offenbar eingelötet worden sein dürfte, damit es fest ist. Nun, das hatte ich auch zu beheben.
 
 Jedenfalls musste die Lok total zerlegt und durch Behandlung des Gußkessels mit Nitroverdünnung, des
 Tenders mit Waschbenzin, lackierbereit gemacht werden. Mit Belton-Spray Seidenmatt schwarz gelang die
 Lackierung perfekt. Nach dem Abtrocknen des Lacks wurden die Kupferbänder am Kessels mit Kupferlack
 originalgemäss nachgezogen. Die Nachziehung der mit roter Farbe gestrichenen Bereiche schloss die
 Restauration ab. Eine neuerliche Probefahrt erfolgte mit sehr gutem Erfolg; die Lok fährt jetzt schön und der
 Umschalter funktioniert auch zufriedenstellend.


 Mit dem als Ersatzteilspender dienenden Fahrgestell einer BR 23 wird eine weitere BR 23 entstehen, die
 ohne Antriebsmotor und Getriebe jedoch mit originalgetreuem Antriebsgestänge, also ohne Synchronisation
 der Antriebsräder mittrels Zahnrädern, auch als zweite Lok bei einem Zug mitlaufen oder neben einem Lok-
 schuppen stehen kann.

 
       
Die gekaufte  Lok DA 800     alles zerlegt und Lok und Tender neu lackiert 
der neu lackierte Kessel  DA 800  das Lok-Fahrgestell  der Motor 
Fahrwerke und Gestänge  der Fahrtrichtungsumschalter usw.  Radachse mit defektem Zahnrad  Griffstangen, Rohre 
die Fertigstellungsphase hat begonnen      
       
Aus Ersatzfahrgestellresten entsteht ein BR 23 Standmodell  
 
Ersatzteireste werden zu einem Standmodell zusammengefügt  das Bastel-Fahrgestell mit Rädern und Gestänge ... ...dazu der Kessel einer DA 800...  ...und so sieht die fertige Lok schließlich aus