Willkommen
   
  Meine Modelle
   
  Neue Projekte
   
  Motorensammlung
   
  Fernsteuerungssammlg
   
  Modellbau und -technik
   
  Modellbaumarkt
   
  FMBC Austria
   
   
   
  Modellflug und ÖAeC
   
  Links
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
    E 60 02 (Roco)  -  Reparatur
 

 Während der kalten Jahreszeit und den Feiertagen liebe ich die Beschäftigung
 mit Modelleisenbahnarbeiten. Im Internet stieß ich auf eine Verschublok E 60 die
 mir gefiel und die als defekt zu günstigem Preis angeboten wurde. Sie war tat-
 sächlich defekt, denn sie bewegte sich keinen Zentimeter weit.
 Nun galt es das Gehäuse abzunehmen. In einem Forum fand ich eine halbe Hilfe,
 die beschrieb, dass man das Gehäuse jeweils bei den Enden zusammendrücken
 muss, um es aus den Rasten eraus zu bekommen. Die fehlende Hälfte war, dass
 am Gehäusevorderteil oben ein Deckel entfernt werden muss und man danach zur
 Gehäuseschraube kommt.
 Nach der Abnahme des Gehäuses zeigte sich eine Printplatte mit den Leitungen
 zu den Lämpchen. Nun galt es herauszufinden bis wohin Strom von den Rädern
 kommt und wieso der Motor nicht anläuft.


E 60 02, Roco
Video
  
 Die Reparaturarbeiten

 Nach dem Erhalt der Lok erfolgte der Versuch einer Testfahrt. Alles war tot., da bewegte sich nichts. Nach dem
 Öffenen des Gehäuses kam eine Printplatte zum Vorschein. Versuchsweise wurde der Motor mit Fremdanspei-
 sung 12V zum Laufen gebracht. Nun war klar, dass es nicht am Motor leigt, weshalb die Lok sich nicht bewegt.
 Die nachfolgende Überprüfung der Kontaktgabe der Radschleifer zeigte keinen Fehler. Folglich muss der
 Fehler auf der Printplatte liegen.

 Auf Fotos der Lok im Internet sah ich, das am langen Vorbau keine halbkugelförmige Erhöhung ist, wie sie bei
 meiner Lok vorhanden ist. Daher schloss ich, dass heir einmal der Umschalter für Ober- und Unterleitung saß,
 der aber hier fehlte. Auf der Printplatte war bei genauem Hinsehen zu erkennen, dass nachträglich eine Draht-
 verbindung vom Oberleítungskontakt zur Printplatte eingelötet worden ist.
 Mit einem Kabel wurde bei der am Gleis unter Spannung stehenden Lok auf der Printplatte eine Verbindung
 vom Radschleiferanschluss zum zentralen Kontakt auf der Printplatte hergestellt. Siehe da, die Lok lief jetzt.
 Damit wurde die Drahtbrücke vom Oberleitungskontakt zum Radschleiferkontak umgelötet und nun läuft die
 Lok hervorragend.

 Die Beleuchtung dürfte vom Vorbesitzer ebenfalls geändert worden sien, da trotz Dioden die Beleuchtung in
 beiden Richtungen leuchtet. Es ist auch Rotlicht vorhanden, doch nicht beschaltet. Die Beleuchtung wurde in
 bestehender Funktion belassen. - Eine spätere Korrektur/Änderung ist möglich.

 Bei der Erprobung am Testoval wurden drei Blechwagen von Trix Express angehängt und war zu sehen, dass
 die Lok Probleme hat, da die Antribsräder durchdrehten. Es war zu erkennen, dass auf der Mittelachse Haftrei-
 fen fehlen. Nach dem Aufziehen neuer Haftreifen war eine merkliche Zugkrafterhöhung zu erkennen.
 
       
 E 60 02, Roco       
       
Gehäuse abgenommen, links oben der Verschlussdeckel f. Gehäuseschraube Verbindung Leiterbahn-OL-Bügel ist nicht original, Umschalthebel fehlt  Verbindung zu Unterleitung umgelötet  Haftreifen wurden montiert