Willkommen
   
  Meine Modelle
   
  Neue Projekte
   
  Motorensammlung
   
  Fernsteuerungssammlg
   
  Modellbau und -technik
   
  Modellbaumarkt
   
  FMBC Austria
   
   
   
  Modellflug und ÖAeC
   
  Links
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   Bismarck  Nr 2   -  ein RC - Fertigmodel   (HT-3827A, China)
 

 Bismarck   -  das RC-Fertigmodell

 
Durch das (vorübergehende?)  Interesse meines fünfjährigen Enkels Konstantin
 motiviert, kaufte ich für ihn ein fix und fertiges Patrouillienboot mit Fernsteuerung.
 Der Preis war sehr günstig und daher die Erwartungen niedrig. Doch das Schiff
 funktioniert sehr gut, sodass bei mir Interesse an einem Nachfolgemodell für die
 ex Bismarck aus den 1980ziger Jahren entstanden ist.

 Der Kauf des Modells kostet wenig Überwindung, denn um 54.- Euro bekommt
 man ein schönes Modell mit 72cm Länge. Klar ist, dass von mir hier auf die
 Originaltreue kein allzu großer Anspruch gestellt wird. Vergleicht man die Rumpf-
 form mit Originalbildern sind erhebliche Abweichungen zu sehen, usw.. Aber das
 ist bei diesem Kaufpreis und Spielzeug akzeptabel.




Bismarck -  RC-Fertigmodell
Fahrvideo

 Technische Daten:
 Länge: 72cm, Breite: 10cm, Höhe: 19cm, Gewicht: 1,15kg, Akku:  NiMh 7,2V 800mAh, bzw.
 NiMh 4,8V 1900mAh, Fernsteuerung: 40 Mhz (wie Torpedoboot)

 Vorweg: Das Schiff hat einen kleinen Fehler, - es fährt zu schnell, was man im Internet schon vor dem Kauf
 sehen konnte. Diesem Fehler werde ich vielleicht später versuchen entgegen zu wirken. Die Drehzahlreduzi-
 rung stellt schon eine Herausforderung dar. Am einfachsten ist es, die Akkuspannung zB auf 6V oder weniger
 zu reduzieren. Ein Eneloope 5-Zeller NiMh-Akku, oder sogar ein 4,8V Vierzeller, mit 2000 mAh wäre eine
 gute Lösung ohne tiefere EIngriffe im Modellaufbau vorzunehmen.
 
 Weiters wäre zu überlegen, das Schiffsmodell "aufzuwerten" indem einige Malarbeiten erfolgen sollten.
 Gemäß einer Farbdokumentation des Schiffs bei einem Manöver wurde mit hellbraunem Humbrol Mattlack
 die Decks gestrichen. Die Oberseiten der großen Geschütztürme waren ehemals (zwischendurch) dunkelgrau
 gestrichen und daher wurden sie am Modell ebenfalls grau matt überstrichen. Die seitlich am Rumpf aufge-
 brachten Schwarz/Weiss-Tarnmarkierungen wurden mit Klebefolie aufgebracht. Die Rumpfenden und der Bug
 sind am Original etwas dünkler als der Rumpf, was ich mir derzeit erspart habe. Pseudo-Bugwellen die nach
 den noc fehlenden dünkleren Stellen sind, habe ich ebenfalls mit Klebefolie imitiert.

 Fahrbericht
 Beim ersten Auslauf im schönen Waldteich Würnitz war die Bismark mit einem 4-zelligen Eneloope 1900mAh
 Akku ausgestattet und immer noch flott unterwegs. Das ist eine um mehr als 2,5V niedrigere Spannung als der
 Originalakku hat. Der Grund für die niedrigere Fahrspannung ist eine gewünschte geringere Fahrgeschwindig-
 keit, die bei der damals vorherrschenden Windstille für mich noch immer zu schnell erschien. Mag sein dass
 bei windigem Wetter eine höhere Spannung vorteilhaft ist, aber wer geht bei schlechtem Wetter zum Teich?

 Ursächlich ergibt sich das Geschwindigkeitsproblem dadurch, dass nur die Möglichkeit besteht beide Motore
 EIN oder AUS zu schalten. Mit nur einer drehenden Schiffschraube ergibt sich eine Kurvenfahrt, die zwar etwas
 langsamer ist, aber ich möchte auch geradeaus langsam fahren können. Aber es ist klar, zu diesem niedrigen
 Kaufpreis kann man keine perfekte Steuerung erwarten.

 An kleinen Verbesserungen würde ich im Rumpfbug noch einige Gramm Blei einfügen, damit das Schiffsdeck
 parallel zur Wasseroberfläche zu liegen kommt. Mag sein, dass auch auf einer Seite des Schiffs einige
 Gramm nicht schaden könnten, da mir der Eindruck entstanden ist, dass es auf einer Seite tiefer liegt. Es kann
 aber sein, dass das Drehmoment der Antriebe die leichte Schräglage verursacht. - Aber das sind Peanuts.
 Um die Fahrgeschwindigkeit proportional steuern zu können, wäre der EInbau einer anderen Empfangsanlage
 notwendig. Ob ich das einmal machen werde liegt in den Sternen.
 
 Das Modell lässt sich mit dem Zweiwellenantrieb sehr gut steuern und sind enge Kurven von ca. 5m Durch-
 messer möglich. Das Modell macht insgesamt Spaß.

       
Bismarck RC - mitz Tarnanstrich      
       
Bismarck RC - aus der Schachtel      
  die überdimensionalen Schiffschrauben   so sieht das überarbeitete Schiff aus!
 erste Fahrt am Waldteich Würnitz