Willkommen
   
  Meine Modelle
   
  Neue Projekte
   
  Motorensammlung
   
  Fernsteuerungssammlg
   
  Modellbau und -technik
   
  Modellbaumarkt
   
  FMBC Austria
   
   
   
  Modellflug und ÖAeC
   
  Links
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   YAMADA 140 DZ und 160 DZ
 
 Manchmal fügen sich die Dinge so günstig, dass lang ersehnte, besser gesagt gestrichene Ideen, doch Wirk-
 lichkeit werden. So ging es mir betreffend die Beschaffung der legendären Yamada-Motoren. Eigentlich jen-
 seits der finaziellen und vernünftigen Möglichkeiten gelegen konnte ich drei Stück entgegen nehmen, für die ich
 eine überschaubare bauliche Gegenleistung erbringen möchte. Da ich heutzutage über genügend Zeit, aber
 weniger Geld verfüge, konnte ich dieses Angebot nicht ausschlagen. Die Motore sind gebraucht und sind, nach
 einem Werksservice (Klamecker) längere Zeit nicht mehr im Einsatz gewesen. Der Vorbesitzer stieg auf Ben-
 ziner um.

 Ich möchte später die Motore verwenden und zwar den 140 FZ  - 23.3ccm  und 3,5 PS Leistung - in mein noch
 zu bauendes Modell einer Hawker "Typhoon". Der Motor wird die Typhoon ordentlich bewegen können.


 Den 160 DZ - 26,3ccm,etwa 3,8PS Leistung - werde ich später einmal in einer P51-Mustang einbauen. Nach
 Anfrage beim österr. Yamadaspetialisten Klamecker, kommen als Vierblattprops in Frage: 14 - 14,4 X 12. Als
 Dreiblattprops könnten 15 x 13 passen. In jedem Fall muss angepasst werden und die Drehzahl von 7500 U/Min
 darf nicht unterschritten werden. Schade dass ich im Modellbau-Onlinehandel solche Propgrößen nicht gefunden
 habe. Experimentieren und Drehzahl und Zug messen, wird also künftig notwendig sein.

 Für alle Motore ist Methanolsprit mit 20, besser 30% Nitromethananteil erforderlich. Die Verwendung von
 Resonanzrohren ist nur für den Wettbewerbsbetrieb bei F3A erforderlich, wo sie zusätzliche Leistung bringen.


       
Yamada 140 FZ Limited     hier mit dem Schwingungsdämpfer
Yamada 160 DZ  (mit Krst.einspritzung)