Willkommen
   
  Porsche 911 SC
   
  Porsche 911 T
   
  Porsche 930
   
  Porsche 924 Carrera GT
   
  Porsche 944
   
  Porsche 924
   
  Rallyeerinnerungen
   
  Eventerinnerungen
   
   
   
   
   
   
  Modellflug
   
  Modelleisenbahn
   
  Kontakt
   
   
   
   
     Mein Porsche 911 SC
 
       
 
 Schon bevor ich einen Führerschein hatte begeisterte ich mich an den motor-

 sporttlichen und technischen Erfolgen der Marke Porsche. Meine Berufsausbildung
 als HTL-Motoren-und Kraftfahrzeugtechniker brachte mich noch näher an die Marke
 heran, sodass ich 1970 - 71 ein Jahr (von 3 beabsichtigten Jahren) bei Porsche in
 Stuttgart arbeiten konnte. Nach drei Jahren hätte die Möglichkeit bestanden, einen
 neuen Werkswagen zu sehr günstigen Bedingungen zu kaufen, doch wegen der
 Erkrankung   meines Vaters musste ich zurück nach Wien. So blieb also der
 Wunsch nach einem Porsche ein Wunsch. Da es später die finanzielle Lage nicht
 zuließ, selbst einen gebrauchten Porsche zu kaufen, verlor ich weiter keinen
 Gedanken mehr an diesen Traum.

 Während einem Kaffeeplausch mit meiner Mutter an meinem 48. Geburtstag, über
 mein immer noch bestehendes Interesse, einen Porsche zu besitzen, schenkte sie
 mir kurzerhand den notwendigen Geldbetrag. Für die Erhaltung reichte mein Etat
 halbwegs aus und so begann mein Leben als stolzer Porschebesitzer.

 Ein Kollege aus meinem Betrieb brachte mich zum Porsche Club Wien bei dem
 ich vieles über Porsche und den Umgang mit dem Auto lernen konnte. Wegen des
 entstandenen Interesses am Oldtimersport ergab es sich später, dass ich mit ande-
 ren Freunden die schwierige Genehmigung für einen Porsche Oldtimerclub beim
 Werk erwirken konnte. Ab dem zweiten bis zum achten Bestandsjahr leitete und
 baute ich den Klub auf, schuf die Basis für zukunftsorientiertes, österreichweites
 Wirken mit den Bundesländerregionen organisierte den Klubbetrieb. Bei der Grün-
 dung des Porsche Club Verbandes Österreich konnte ich mitwirken und zur Beruhi.
 gung und Einstellung der Anfeindungen gegen den Classic Club wesentlich bei-
 tragen.

 Bedingt durch eine einmalige berufliche Aufstiegsmöglichkeit musste ich jedoch die
 Klubleitung abgeben und verlor danach auch die Lust mitzumachen. Ich reduzierte
 danach meinen Porsche Fuhrpark, sodass heute, 2015, nurmehr ein 944 Baujahr
 1985 übrig ist. Dieses Fahrzuig schenkte ich meinem Sohn anläßlich seiner Bestan-
 denen HTL-Matura.

 Der Wagen wurde am 11.11.77 erstzugelassen und wechselte 3 Besitzer. Vermut-
 lich ließ der letzte Besitzer den Wagen auf Turbobreite umbauen. Alle Änderungen
 wurden im Typenschein eingetragen, wobei aus heutiger Sicht eine Lärmemission
 von 104 dBA sicher nicht mehr erlaubt werden würde.Die kostspielige Bereifung mit
 vorne 225x15 und hinten 285x15 mit Yokohama Halbrennreifen sorgte dafür, dass
 die 230 PS bestens auf die Straße gebracht werden konnten. Das Heck mit diesen
 Reifen zum Ausbrechen zu bringen war war kaum möglich, dafür hatte ich mit
 erheblichem Untersteuern zu kämpfen.
  










     
1.Fahrtechniktraining Pannoniaring    letzte Höhenstraßen Gleichmäßigkeitsprfg.  Höhenstraßenclassic 
     
       
       
      1. Semperit Rally - Stresslesswertung