Willkommen
   
  Meine Modelle
   
  Neue Projekte
   
  Motorensammlung
   
  Fernsteuerungssammlg
   
  Modellbau und -technik
   
  Modellbaumarkt
   
  FMBC Austria
   
   
   
  Modellflug und ÖAeC
   
  Links
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   SB 10 / 5060  - Nr 1  (Carrera)       (leider verkauft)
 

 Carrera SB 10 - Nr 1  (1978)

 Die Carrera SB 10/5m Spannweite war mein erster Großsegler , den ich  anno
1978 sehr vergünstigt von einem Spielwaren- und Modellbaugeschäft für meine
 Mithilfe bekommen habe. Mein damaliger Job beim Staat hätte mir finanziell nie
 ermöglicht, so ein Modell zu kaufen. Die SB 10/5060 war sensationell und gut
 fliegend und meist
am Hang eingesetzt worden. Die Nutzung von Hangaufwind
 und von Thermik war auch für einen weniger geübten Piloten leicht umsetzbar.

 Bei einem der  ersten niederösterreichischen Grosssegler-Wettbewerbe in der
 Silbergrube (bei Krems) eingesetzt, damals geschah dies noch im Huckepack-
 schlepp auf einem Big Lift (Webra 15ccm ABC), wurde das Modell erfolgreich
 geflogen.  In der Folge wurden unzählige Huckepackschleppflüge durchgeführt
 und das Modell immer besser eingetrimmt. Leider gab es damlas noch keine
 Telemetrie, denn das wäre damals der Tupfen am "i" gewesen.


SB 10,  5060mm  -  Nr 1



meine SB 10 / 5060 - Nr  2
 Technische Daten meiner SB 10 - Nr 1:
 Spannweite: 5060mm, Länge: 1740mm, Gewicht: 5500 g

 Modellgeschichte meiner ersten SB 10

 Viele Schleppflüge wurden im Huckepackverfahren durchgeführt. Mit meinem mit Querrrudern, einem 15ccm
 Webra ABC-Motor (14x7 CFK-2-Blatt-Prop) mit Resorohr ausgestatteten Big Lift, konnte ich mit Hilfe meines
 Freundes meine SB 10 problemlos und flott hochschleppen. Mein Freund pilotierte solange den Segler, bis ich
 mit dem Big Lift gelandet war und danach konnte ich den Segler übernehmen und selbst steuern.

 Bei einem Wettb
ewerb in Böheimkirchen kam es zu einem unglaublichen Ereignis mit meiner SB 10. Während
 des Huckepackschlepps auf dem Modell "Hummel" (WIK) begann ein Gewitter und der Wind frischte deutlich
 auf. Das kleine Schleppmodell Hummel hing am Segler und stieg. Nachdem ausgeklinkt werden sollte klappte
 das aber nicht, doch anstelle dass sich der ganze Segler vom Schleppmodell löst, entfernte sich eine Tragfläche
 der SB 10. Mit rotierender Drehbewegung wie ein Platanensamen entfernte sich die Targfläche langsam im
 Wind davon. Da der Flugplatz auf einer Anhöhe lag, konnten meine Helfer den Flug der Tragfläche gut verfolgen
 und wir konnten sie später reparabel beschädigt aus einem Feld bergen. 

 Der Schlepppilot konnte indes mit vollem Querruder sein Modell mit dem etwas schief darauf sitzenden Segler
 gerade halten, aber mit relativ hoher Fahrt wieder zum Boden zurück zu fliegen. Ich musste mit dem Querruder
 natürlich dabei mithelfen das Gespann horizontal zu halten. Nun einige Meter über Grund und im Anflug auf die
 Piste, führte der Flugweg über ein Kukurutzfeld. Vermutlich durch die langsamere Fluggeschwindigkeit löste
 sich der Haltegummi etwar 50m vor der Piste dann doch und mein Segler trudelte in das Feld. Bei der Rück-
 holung der SB 10 sah ich, dass kaum ein Schaden am Modell zu sehen war. Zu Hause wurden kleine Eindel-
 lungen am Rumpf mit der Lötlampe angewärmt und wieder herausgedrückt und die Folie auf den Flügeln
 ausgebessert. Die davongeflogene Tragfläche wurde dann doch erneuert, da ich sehr kostengünstig zu einem
 Ersatz kam. Die Reparatur wäre zwar möglich gewesen, aber so war es einfacher und besser. Wie es dazu
 kommen konnte, dass sich die Tragfläche vom Rumpf lösen konnte, bleibt bis heute ein Rätsel.

 Aus mir heute nicht mehr bekannten Gründen habe ich die große SB 10 nach einigen Jahren und vielen Flügen
 verkauft. Seither weine ich ihr nach, denn ihre Vorteile waren, dass ich sie wegen ihres schlanken Rumpfes
 selbst am Hang starten konnte und dass sie unproblematisch zu fliegen war. Seit langer Zeit bin ich auf der
 Suche nach einem solchen Modell und habe seit kurzem die Hoffnung, 2017 wieder eine Carrera SB 10 günstig
 kaufen zu können.
 
 Das gleiche Modell, welches ich vor fast 40 Jahren geflogen habe, kommt nun wieder in meine Sammlung und
 ich werde wieder eine große Carrera SB 10 fliegen können. Darauf freue ich mich schon. Die SB 10 - Nr 2

ein imposantes Modell schönes Flugbild ... am Braunsberg / Hainburg damit man den Größenunterschied sehen kann